Praktische Aspekte bei der Lagerung von Edelmetallen oft unterschätzt

Edelmetalle und Diamanten werden zur Krisensicherung sowie zur Streuung von vorhandenem Vermögen gern genutzt. Vor dem Kauf sollten sich Anleger allerdings über die Lagerung ihrer Schätze informieren, wobei einige praktische Aspekte nicht unberücksichtigt bleiben sollten.

Unterschiedliche Volumina beachten

Wie viel Platz für die Lagerung von Edelmetallen benötigt wird, ist in erster Linie abhängig vom gewählten Material. Eine Investition von 100.000 Euro beispielsweise entspricht etwa drei Kilo Feingold, das als drei Barren in der Gesamtgröße einer großen Tafel Schokolade daher kommt. Entscheiden sich Anleger hingegen für den Silberkauf, entspricht dieser einer Menge von gut 180 Kilogramm oder 60 Tafeln Schokolade. Wählt man hingegen lupenreine Brillanten zu 1 Karat, erhalten Sie ca. drei bis vier dieser selten Klunker mit einem Gesamtgewicht von ca. 1 Gramm.

Gewichtsvergleich: Gold, Silber, Diamanten

Allein an diesen Beispielen wird deutlich, dass die Wahl des Anlageobjektes aus verschiedenen Perspektiven heraus betrachtet werden sollte und neben dem Kapitalerhalt und der Rendite auch die Lagerung sowie Transportmöglichkeiten berücksichtigt werden müssen. Letzteres ist vor allem dann wichtig, wenn Edelmetalle oder Diamanten zur Krisensicherung genutzt und im Ernstfall veräußert werden sollen.

Schaden an den Anlageobjekten vermeiden

Um einen hohen Verkaufspreis für Gold- und Silberbarren oder Münzen zu erzielen, ist die Qualität der Edelmetalle von entscheidender Bedeutung. Ist eine Münze oder ein Barren stark beschädigt, kann der Ankauf oft nur noch zum Schmelzwert erfolgen, der oft deutlich geringer ist als der eigentliche Münz- oder Barrenwert. Kratzer sowie Gebrauchsspuren, die bei weichen Metallen wie Gold und Silber recht häufig auftreten können, müssen daher unbedingt vermieden werden. Im GoldSilberShop.de werden einzelne Münzen daher in Schutzhüllen geliefert. Außerdem erhalten Neukunden bei ihrer ersten Bestellung ein Paar Schutzhandschuhe gratis, um unschöne Fingerabdrücke beim Anfassen der Münzen zu vermeiden.

Münzhandschuh

Münzhandschuh

Stabilität und Stapelfähigkeit berücksichtigen

Kleinere Mengen Gold und Silber lassen sich in aller Regel sehr einfach stapeln und aufbewahren. Wenn allerdings wiederum 100.000 Euro investiert werden sollen, für die 100 Feinunzen Gold oder sogar 5.000 Feinunzen Silber geliefert werden, ist eine stabile und sichere Lagerung oft nicht mehr gegeben. Dies gilt vor allem für Goldbarren in Plastikblistern, da diese Blister oft deutlich größer sind als die Barren und somit viel Platz benötigen. Die Verpackung ist daher ebenso wichtig wie die Wahl der einzelnen Edelmetalle. Bei der Bestellung mehrerer Gold- und Silbermünzen erfolgt die Lieferung beispielsweise oft in Tubes, die eine einfache Lagerung ermöglichen und gleichzeitig vor Beschädigungen schützen.

Tube

Tube

Diese Tubes können bis zu zehn Goldmünzen zu je einer Unze oder 20-25 Silbermünzen enthalten. Um individuell planen zu können, erhalten Anleger im GoldSilberShop zu jeder Verpackung eine ausführliche Produktbeschreibung, die über die Größe, aber auch die Bruchsicherheit und Wasserdichte informiert.

Individuelle Verpackungen für Münzen im Angebot

Die Verpackungen einzelner Münzen orientieren sich vor allem am Angebot der jeweiligen Hersteller. Sowohl die silberne Maple Leaf wie auch der Silver American Eagle werden in Hartplastikmasterboxen geliefert, die durch ihre Stabilität überzeugen und gleichzeitig über Verankerungen verfügen, um eine stabile Stapelung zu erreichen. Der Silberphilharmoniker ist hingegen lediglich in einem Pappkarton verpackt, der für die Lagerung weniger geeignet ist. Eine besondere Verpackung weist die neue Arche Noah Silberunze aus. Sie wird in einer schönen, handgefertigten Holzkiste ausgeliefert, die einzelnen Münzen werden sogar vakuumverpackt, um ein Beschlagen über längere Zeit zu vermeiden.

Auch beim Goldkauf auf die Lagerfähigkeit achten

Doch nicht nur bei Münzen, auch bei Barren ist es wichtig, auf deren Größe und Stapelfähigkeit zu achten. Lassen sich Silberbarren sehr gut in mehreren Lage über Kreuz stapeln, ist die Stapelfähigkeit bei Goldbarren je nach Hersteller unterschiedlich. Besonders empfehlenswert ist hierbei der 1-oz-Goldbarren vom Hersteller Heraeus, die in Scheckkartengröße mit Zertifikat geliefert werden. Ebenfalls Platz sparend ist der 10-er-Tube der 1-oz-Gold-Maple Leaf. Die Verpackung ist durch ein Loch in der Unterseite allerdings nicht wasserdicht.


Bitte bewerte diesen Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Gastbeitrag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.