Jetzt bricht der Euro- Italien im Sinkflug

Kurz nach der Aufstockung des EFSF ist nun bereits unter Insidern klar, der Euro wird crashen. Italien wird mittlerweile seine 10-jährigen Staatsanleihen nur noch für über 6,7% Zinsen los. Bedeutet, der Staat kann sich zu diesen Konditionen nicht mehr lange weiter finanzieren, schon jetzt ein Fass ohne Boden. Das Problem, Italien ist als drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone viel zu groß um unter den EFSF zu passen.

Alle weiteren Handlungsmaßnahmen seitens der Politiker sind spätestens ab jetzt nicht mehr als ein Spiel auf Zeit. Der Euro wird crashen und der Übergang zu einer neuen Währung wird mit einer Währungsreform und/oder galoppierenden Inflation verbunden sein. Viele Italiener haben dies zumindest schon verstanden und flüchten mit ihren Ersparnissen aus den inländischen Banken. z.B. in die Schweiz. Mittlerweile ist allerdings selbst der Schweizer Franken nicht mehr sicher, denn er ist schon lange nicht mehr durch Gold gedeckt und zudem direkt an den Euro gebunden.

Es bleibt also nur der direkte Tausch von Papiergeld in Gold bzw. in einen physischen Goldsparplan.

Ich persönlich erwarte in den kommenden Tagen dass die EZB erneut italienische Staatsanleihen aufkaufen wird, wodurch die Inflation gleichzeitig noch weiter ansteigen wird. Schön dumm wer in diesen Tagen Zinsanlagen wie Bausparer, Riester, Rürup, Kapitallebensversicherungen, Anleihen, Zertifikate besitzt oder sein Geld auf dem Sparkonto liegen hat. Noch schlimmer ist nur wer sein Geld unters Kopfkissen packt.

Nur Gold bzw. ein physischer Goldsparplan ermöglicht es unabhängig der Inflation seine Kaufkraft zu bewahren. Gold ist letztendlich in kleinen Goldbarren, die einzig wahre Weltwährung. Eine Weltwährung die schon seit über tausenden von Jahren weltweit akzeptiert wird und niemals wertlos sein wird. Entscheiden Sie in diesen Zeiten für sich persönlich ob Sie der Politik, den Banken glauben möchten oder nicht lieber auf’s Gold setzen. Um Ihnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, schauen Sie doch einfach  in die Geschichte und lernen sie daraus. Weise Menschen wissen, dass die Vergangenheit ständig fortlebt.


Bitte bewerte diesen Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Staatsbankrott Italien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.