Die Riesterlüge und warum ein Goldsparplan eine sinnvolle Alternative darstellt

Ein Riestervertrag ist „sicher“ und lukrativ, richtig? Zumindest denken das bereits über 15 Millionen Deutsche welchen einen Riestervertrag besitzen. Wohl kaum einer ist sich wohl tatsächlich darüber bewusst was er damit eigentlich abgeschlossen hat. Denn Riester ist leider weder lukrativ, noch sicher. Und vorallem, wer einmal eine auf’s Auge gedrückt bekommen hat, wird es nur schwer wieder los und wird rigoros – ein Leben lang – bestraft.

Hätten Sie es bspw. gewusst? Im Durchschnitt muss ein Riestersparer ein biblisches Alter von über 90 Jahren erreichen nur um sein eingezahltes Geld wieder herauszubekommen. Doch nur die wenigstens erreichen dieses Alter, d.h. die meisten Einzahler betreiben keinen Vermögensaufbau, sondern Vermögensabbau mit Riester.

Dem nicht genug, selbst wenn jemand über 90 Jahre alt werden sollte, ist das Geld welches er dann ausgezahlt bekommt, nur noch ein Bruchteil von dessen an Kaufkraft wert was eingezahlt wurde, denn unser Geld verliert pro Jahr 3 Prozent im Durchschnitt an Kaufkraft, dieses nennt man Inflation oder auch negative Rendite. Hierzu ein Beispiel, wenn jemand bspw. mit 32 Jahren anfängt in Riester zu sparen und 100.000 Euro eingezahlt hat, dann ist dieses Geld kaufkraftbereinigt – bei 3 Prozent Inflation – mit seinem 62ten Lebensjahr nur noch 40.100 Euro wert. Schon so ein erschreckendes Ergebnis. Doch es kann noch schlimmer kommen, denn die Inflation könnte auch höher ausfallen als „nur“ durchschnittlich 3 Prozent im Jahr. Niemand kann die Inflation garantieren.

Zudem würde ein Währungsschnitt das Vermögen der Riestersparer enteignen, kommt bspw. ein Währungsschnitt von 10 zu 1, dann wären 100.000 Euro in einem Riestervertrag plötzlich nur noch 10.000 Euro wert usw..

Einige interessante Beispielrechnungen zu Riester können Sie im Übrigen hier im folgenden Video abrufen:

Weitere Lügen zu Riester können Sie u.a. hier nachlesen: Riesterrente lohnt sich generell erst ab 90 Jahren (wobei mit „lohnen“ gemeint ist, das man sein eingezahltes Geld wieder wenigstens raus hat, d.h. mit einem Sparstrumpf wäre man besser beraten gewesen – denn wie bereits oben erwähnt ist dieses Geld dann nur noch ein Bruchteil seiner Kaufkraft – aufgrund der Inflation – wert).

Warum ein Goldsparplan eine sinnvolle Alternative zum Riestern darstellt

1. Goldsparpläne kennen langfristig – im Gegensatz zu Riester – keine Negativverzinsung, da es ein Sachwert ist, der nicht auf inflationierendes Papiergeld aufbaut – die Kaufkraft bleibt zumindest erhalten.

2. Ein Goldsparplan ist im Gegensatz zu Riester steuerbefreit.

3. Ein Goldsparplan kann später weiter vererbt werden. Bei einem Riestervertrag hingegen haben die Nachkommen generell nichts von den Ersparnissen. Im besten Fall – sofern es vertraglich vereinbart wurde – höchstens ein naher Verwandter (in der Regel Ehefrau oder Ehemann), wobei generell mindestens 1/4 nach dem Ableben des Riestersparers direkt an die vermittelnde Gesellschaft fließt.

4. Ein Goldsparplan erlaubt Flexibilität, bspw. Erhöhung oder Verringerung der Sparrate. Sogar ein Pausieren ist jederzeit möglich. Bei einem Riestervertrag ist man hingegen generell total unflexibel.

5. Mit einem Goldsparplan kommt man jederzeit an seine Ersparnisse heran, Bei einem Riestervertrag hingegen kommt man erst ab frühstens dem 62 Lebensjahr ran und kann dann lediglich über maximal 30 Prozent seiner Ersparnisse verfügen. Wer vorher kündigt muss zusätzlich Stornogebühren bezahlen (welche nicht selten vierstellig sind).

6. Ein Goldsparplan ist anonym, d.h. der Staat weiß nicht was man gespart hat, somit ist man unangreifbar. Dies ist nicht nur bei eventueller Arbeitslosigkeit wichtig, sondern kann auch bei Insolvenz, Staatsbankrott, verlorenen Gerichtsprozesen etc. schnell vom Vorteil sein. Ein Riestervertrag hingegen ist nicht anonym, sowohl der Staat, wie auch das Finanzamt und Banken bzw. Versicherungen wissen über ihren Schatz/Ersparnisse bestens bescheid.

7. Ein Goldsparplan ist Enteignungssicher, denn weder Inflation, noch ein Währungsschnitt können Ihrem Schatz etwas anhaben, ganz im Gegensatz zu einem Riestervertrag, der nur genauso sicher und unsicher wie das Papiergeld ist, auf dessen Wert dieser Sparvertrag aufbaut.

8. Ein Goldsparplan ist mobil und der Schatz kann in jedes Land der Welt ausgezahlt werden, den Gold wird weltweit akzeptiert. Ein Riestervertrag hingegen ist nur in Deutschland gültig und beengt somit die Freiheit und Unabhängigkeit erheblich.

9. Ein Goldsparplan hat ein weitaus höheres Wertsteigerungspotential als ein Riestervertrag, denn Gold ist wie Öl ein knappes Gut, welches aufgrund der verstärkt klaffenden Lücke von Angebot und Nachfrage langfristig nur wertvoller werden kann. So hat der Goldpreis in den letzten Jahrzehnten nicht nur um ein Vielfaches die Wertsteigerung von klassischen Papiergeldanlagen geschlagen, sondern sogar um ein vielfaches die Performance weltweiter Aktienindizes wie DAX und Dow Jones.

Beispielrechnung: Stellen Sie sich vor Sie wären damals im Jahre 1960 18. Jahre jung gewesen und hätten bis zum 68. Lebensjahr – also 2010 – monatlich nur 100 Euro Geld in Gold getauscht. Bedeutet, insgesamt hätten Sie in dieser Zeit 60.000 Euro umgetauscht/angespart. Wie hätte sich Ihr Vermögen entwickelt?

Die Antwort: Beim DAX wären daraus einmalig angelegt etwa 600.000 Euro geworden (vor Steuer). Der Goldanleger hätte im selben Zeitraum hingegen 2.400.000 Euro (2,4 Millionen Euro) erzielt.

1o. Last but not least, alleine aus Absicherungsgründen gehört Gold in jedes gesunde Portfolio, denn Gold ist die beste Versicherungspolice der Welt und wird unter Insidern zu Recht als „einzig sicherer Hafen“ für’s Vermögen bezeichnet. Daher sollte jeder, auch wenn er eventuell auf einen Riestervertrag nicht verzichten möchte, zusätzlich einen Teil seines Geldes in einen Goldsparplan tauschen. Denn egal was zukünftig auch passiert, Gold ist und bleibt das einzig wahre Geld/Wert der Welt, ein Riestervertrag hingegen ist und bleibt nur ein Versprechen. Wenigstens 20 – 30 Prozent Gold im Portfolio sind mit Sicherheit nie verkehrt, damit sind Sie immer auf der richtigen Seite.

PS: Alle Vorteile beziehen sich lediglich auf unsere Goldsparplanempfehlungen, welche Sie hier finden. Für andere Anbieter übernehmen wir keine Gewähr.


Bitte bewerte diesen Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Goldsparplan abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.