Was 10 Experten zum Goldinvestment und den Goldpreis sagen

Was sagen eigentlich Experten zu einer Anlage in Gold inkl. dem Goldpreis? – zehn Statements:

  • „Wer Gold besitzt, hat immer Geld“ (Alan Greenspan – damaliger Chef der Federal Reserve Bank)
  • „Jeder sollte etwas Gold kaufen, jeden Monat, für immer, um sich ab zu sichern“. (Marc Faber – weltweit bekannter Börsenexperte, Fondsmanager und Buchautor)
  • „Geld lügt, Gold ist ehrlich“ (Prof. Dr. Hans J. Bocker – Unternehmensberater, Finanz- und Wirtschaftsjournalist, Unternehmer, Hochschullehrer und Buchautor)
  • „Eben weil wir nicht mit Sicherheit sagen können, wie es mit dem Geldwert und der Stabilität des Finanzsystems weitergeht, bleibt Gold zur Risikodiversifikation in jedem Wertpapierdepot unentbehrlich“ (Reinhard Hellmuth – Portfoliomanager und erfahrene Vermögensverwalter)
  • „Prognosen mit genauen Zeitpunkten mache ich nicht. Aber die Unze sollte locker 2000 – 2500 Dollar wert sein.“ […] „Das Basisinvestment ist das Metall. Es dient als Versicherung. Man kann jederzeit darauf zurückgreifen.“ (Prof. Dr. Max Otte – Fondsmanager und Börsenbuchautor)
  • „Zurzeit läuft die größte Rettungsaktion des Finanzweltsystems mit viel und billigem Geld. Da kann man keine Konkurrenzwährung in Form von Gold gebrauchen, die die Zugkraft der geldpolitischen Rettungsmission von Fed, EZB oder Bank of Japan schwächen oder gar konterkarieren könnte. Im Revier der Geldpolitik ist Gold unerwünscht. Man ist kein Schelm und kein Verschwörungsanhänger, wenn man Notenbanken unterstellt, den Goldpreis zumindest indirekt zu drücken.“ (Robert Halver – Kapitalmarktexperte)
  • „Unserer Meinung nach erfüllt nur physisches Gold die Funktion des finalen Geldes und einer Versicherung gegen ein Problem im Geld- oder Finanzsystem.“ (Philipp Vorndran – Kapitalmarktstratege von Flossbach von Storch)
  • „Jeder sollte jedoch zumindest einen Teil seines Vermögens in Gold halten. Denken Sie stets daran: Ungedeckte Papierwährungen kommen und gehen. Gold bleibt.“ (Thorsten Polleit – Chefökonom Degussa, Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland und Honorarprofessor)
  • „[…] für mich als wichtigste Empfehlung zum Thema Geldanlage: In jedem Haushalt gehören je nach persönlicher Befindlichkeit […] des Vermögens in physischem Gold.“ (Dirk Müller – Buchautor und Börsenexperte)
  • „Die langfristige Sicht aufs Gold bleibt für mich gleich. Inflation wird und muss irgendwann kommen, um das Verschuldungsproblem zu lösen. So oder so wird das Papiergeld in seinem Volumen ständig größer, während die Goldproduktion abnimmt. Am Ende dürften alle Papier-Währungen gegenüber Gold abwerten.“ […] “Ich kann .. keine genaue Prognose abgeben, aber 5.000 oder 10.000 Dollar pro Feinunze würden mich nicht wundern, wenn die Inflation so wie von mir erwartet kommt. Das Aufholpotenzial im Verhältnis zu Aktien im Dow Jones ist groß. Demnach müsste Gold sogar auf über 12.000 Dollar steigen.” (Stefan Riße – deutscher Börsenmakler und Buchautor)

Quellen u.a.: 

Dieser Beitrag wurde unter Dirk Müller/Mr. Dax, Goldpreis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.