Die Inflations Lüge – wie das Volk dumm gehalten wird

Die wahre Bedeutung der Inflation kommt von inflare und bedeutet „aufblähen“, also Aufblähung der Geldmenge. Diese eigentliche Bedeutung wird meiner Ansicht nach bewusst verschleiert. So, dass der wahre Urheber der Inflation, nämlich die Zentralbanken, nicht als Verursacher der Preissteigerung in den Vordergrund rücken.

Das diese Tatsache offenbar stimmt, können wir bspw. an den stabilen Preisen zur Zeit der goldgeckten Währungen und des Bimetall-Standards erkennen. In Großbritannien gab es in diesem Zeitraum Jahrhunderte lang nahezu konstante Preise, denn durch die Golddeckung war es nicht möglich mehr Geld zu drucken als vorhanden gewesen ist. Erst zu Kriegszeiten musste immer wieder erneut die Golddeckung aufgehoben werden, weil ansonsten eine Kriegsfinanzierung niemals möglich gewesen wäre. Nicht weiter überraschend, war die Folge, nach den geführten Kriegen, oft eine Hyperinflation mit anschließender Währungsreform.

Inflation ist also letztlich nicht mehr als die Steigerung der Geldmenge, wodurch Preissteigerungen entstehen. Einfach gesprochen: Mehr Geld führt automatisch zu einem Werteverfall. Ähnlich wie auch bei klassischen Gütern bei gleicher Nachfrage aber steigendem Angebot der Preis sinkt und somit, wenn diese Güter wiederum in andere (stabile) Werte getauscht werden, mehr dieses Gutes aufbringen müsste.

Die Zentralbanken sind die Institutionen welche über die Geldmenge bestimmen und kommunizieren nicht selten auch ihre Zielsetzung die Preise zu erhöhen, so liegt bei der EZB bspw. die gewünschte jährliche Teuerungsrate bei 2 Prozent im Jahr. Lustig finde ich im Übrigen, dass die EZB dabei von Preisstabilität spricht. Preisstabil ist aber natürlich faktisch etwas anderes, nämlich wenn die Kaufkraft konstant bleiben würde. 😉

Wie dem auch sei, für die Ursachen der Inflation sind weder Gewerkschaften, noch die ständigen Lohnerhöhungen und auch nicht die diversen anderen klassischen Modelle welche man aus dem Mainstream kennt, verantwortlich. Nein, Inflation ist und ich wiederhole, letztlich nur die Erhöhung der Geldmenge und aus dieser resultiert in logischer Konsequenz ausufernde Preise.

Im folgenden Video etwas mehr zur Thematik der Inflationslüge: PS: ist es nicht seltsam, dass die meisten Leute freiwillig den größten Teil ihrere Ersparnisse in diesem Papiergeld – was immer weniger wert wird und sogar bewusst sukzessive entwertet wird – auf ihren Tagesgeldkonten bunkern? Ist diese Entscheidung klug? Natürlich nicht, wer das wahre Geld verstanden hat sichert regelmäßig einen Teil seiner erarbeitetet Werte bspw. mtl. bequem über einen Goldsparplan ab.

Dieser Beitrag wurde unter Inflation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.