Globale Schulden explodieren auf Rekordhoch

Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise haben sich die Schulden weltweit nochmal drastisch erhöht, so die BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich). So lag der weltweite Schuldenberg noch im Jahre 2008 -kurz nach der Lehman-Brothers-Pleite – bei „nur“ 70 Billionen Dollar. Letztes Jahr ist dieser Schuldenberg bereits Anfang Sommer auf weit über 100 Billionen Dollar angestiegen, welches aus dem Quartalsbericht der Dachorganisationen der Notenbanken hervorgeht.

Wer sich mit dem Geld-und Schuldsystem kritisch auseinandersetzt, der weiß, das diese Schulden früher oder später beglichen werden müssen. Bisher war es immer wieder der Bürger, der dann zur bürge herangezogen wurde, sei es nun durch Lastenausgleichsgesetze, Währungsreformen, Hyperinflationen usw.. Am rasant ansteigenden weltweiten Schulenberg sehen wir also was in Zukunft unweigerlich auf uns (erneut) zukommt, ob wir es nun wollen oder nicht. Unser „Schuldgeldsystem“ hat nun mal den Zins als Fehler im System, d.h. früher oder später sind die Schulden so hoch, dass der Zins nicht weiter bedient werden kann und dann folgt Enteignung.

Streng genommen werden wir im Übrigen schon jetzt enteignet, denn alle Zinsanlagen – egal ob Lebensversicherung, Bausparvertrag oder Sparkonto etc. – erwirtschaften mittlerweile eine Rendite weit unterhalb der der Inflation.

Besonders klug ist es also aktuell auf Gold zu setzen. Nicht in erster Linie deshalb weil Gold durchschnittlich eine Wertsteigerung von 9,5% im Jahr erzielt und die Gewinne nach einem Jahr Lagerhaltung  steuerfrei sind. Sondern vor allem deshalb, weil Gold ein Sachwert ist, der also weder durch Inflation noch Währungsreformen betroffen ist. Zudem ist Gold anonym, somit bleibt man unangreifbar vor der Willkür des Staates und seiner zukünftigen „cleveren“ Ideen.

Es gilt also mehr als jemals zuvor: „Wer Gold hat hat immer Geld.“ Und dies schon seit über 5.000 Jahren. Was man sonst weder von einer Aktie, Währung oder Sparkonto auch nur annähernd behaupten könnte. Gold – und das ist wichtig zu verstehen – bleibt unabhängig jeder Situation ein sicherer Hafen. Alleine aus diesem Grund gehört Gold in jedes gesunde Vermögensportfolio dazu.

Dieser Beitrag wurde unter Schuldsystem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.