Vergleich: Goldsparplan oder/und Einmalanlage

Vergleich: Physisches Gold kaufen via Goldsparplan oder/und Einmalanlage

Stand der Tabelle: 05.12.2014 (siehe unten)

 Mit strengsten Qualitätskriterien habe ich für Sie die zwei aktuell wahrscheinlich besten Anbieter im Bereich Gold – jeweilige mögliche Variante Einmalanlage oder/und Goldsparplan – auf dem Markt heraus selektiert.

Warum wurden diese Anbieter von mir empfohlen?

Beide Anbieter bieten jeweils höchste Sicherheitsstandards (Tresorgold). Ich persönlich würde in keine andere Variante der Gold-Anlage investieren – abgesehen von ein paar Goldbarren für daheim um jederzeit handlungsfähig zu sein.

Die folgende Abbildung verdeutlicht einfach verständlich die Vorteile von Tresorgold im Vergleich zu möglichen Alternativen der Goldanlage:Vorteile der Goldanlage in TresorgoldBildquelle: GoldRepublik

  • Das physische Gold gehört ab Beginn zu 100% dem Kunden.
  • Der Goldbestand wird extern in unabhängigen und anerkannten Hochsicherheitstresorlagern aufbewahrt.
  • Die Bestände werden regelmäßig von unabhängigen Prüfern kontrolliert.
  • Das Gold bleibt selbst im Falle der Insolvenz  100% Kundeneigentum “Sondervermögen”.
  • Das angesparte Gold kann in Währung nur auf das Konto ausgezahlt werden, worüber auch die Einzahlung erfolgte.
  • Das Gold kann jederzeit von einem Lagerort zu einem anderen getauscht werden (bspw. Schweiz nach Singapur etc.)

Diese hohe Sicherheit  war die erste und ist für mich persönlich die wichtigste Komponente bei der Goldanlage!

Darüber hinaus bieten beide Anbieter höchste Flexibilität (Gold kann jederzeit aufs Konto in Euro oder eine andere Währung umgetauscht werden). Flexibilität ist für mich die zweit wichtigste Komponente, denn wer möchte bspw. schon 10 Jahre lang warten um an sein Gold zu kommen.

Als letztes Element habe ich die Preise verglichen. Beide Anbieter bieten im Vergleich zu Banken und herkömmlichen Möglichkeiten Gold physisch zu erwerben und zu lagern, so wie zu verkaufen, weit überdurchschnittlich attraktive Konditionen. So ist bspw. eine Lagerung für bereits nur 0,12% im Jahr auf das Depotvermögen möglich. Hierbei sind selbstverständlich bereits alle Kosten inklusive Versicherung enthalten! Der Goldkauf ist schon ab 0,5% der Einzahlung möglich. Bedeutet bei einem mtl. Goldsparplan oder/und Einmalanlage von bspw. 100 Euro, fallen gerade einmal 0,50 Euro einmalig an.

Mein Fazit auf den Punkt gebracht: Sicher, flexibel, preisgünstig, einfach und fair Gold erwerben!

Kurzer Hinweis: Leider bin ich kein IT-Profi, geschweige ein Programmierer, doch mit der folgenden Tabelle hoffe ich Ihnen dennoch einen guten Überblick zu den – nach meiner Recherche und Meinung – aktuell zwei besten Goldanbietern geben zu können:

Vergleich:

Goldrepublic >>

Bullionvault >>

Goldsparplan monatlich möglich ab 50 Euro 100 Euro
Sicherheit -„Sondervermögen“ (Sondervermögen bedeutet, dass das Gold nie in die Insolvenzmasse des Unternehmens fließen kann. Es gehört ab Kauf/Umtausch rechtlich dem Kunden. Mehr dazu unter Wikipedia “Sondervermögen”) -„Sondervermögen
Absicherung des angesparten Goldes im Depot/Goldsparplan in Höhe zu: -100 Prozent -100 Prozent
Verfügbarkeit des angespartes Goldes in Euro? -ja, tägliche Auszahlung auf hinterlegtes Bankkonto möglich -ja, tägliche Auszahlung auf hinterlegtes Bankkonto möglich
Verfügbarkeit des angesparten Goldes in physischer Form? -ja, ab 1 Gramm physische Auslieferung möglich -ja
Lagerung in externen Hochsicherheitstresor-lagern? -ja, Sie wählen dabei das Hochsicherheitstresor-lager aus, bspw.:

  • Frankfurt (Deutschland)
  • Zürich (Schweiz)
  • Amsterdam (Holland)
-ja, Sie wählen den Tresorort und lassen in professionellen, vom Goldmarkt anerkannten, Hochsicherheitstresoren lagern, wie bspw. in:

  • Zürich (Schweiz)
  • London (Großbritannien)
  • New York (USA)
  • Toronto (Kanada)
  • Singapur

Übrigens, die Edelmetalle können Sie natürlich auch auf mehrere Orte verteilen. Dies hat keinerlei Auswirkung auf die Gebühren. Die Gebühren werden genauso berechnet, als ob Ihr gesamtes Edelmetall in einem Tresor aufbewahrt werden würde.

Qualität der Goldbarren: -Das Gold wird durch Umicore und Valcambi produziert und geliefert. Beide Parteien sind LBMA-zertifiziert und gehören zu den weltweit bedeutendsten Edelmetallraffinerien. Um die Qualität der Edelmetalle zu garantieren, werden ausschließlich neu gegossene „Good Delivery“ Goldbarren verkauft.
-Über BullionVault kaufen Sie Anteile an ganzen “Good Delivery”-Barren von 99,5% Reinheit, wie sie auf den professionellen Goldmärkten gehandelt werden.
Onlinekonto mit jederzeitiger Einsicht über die Goldzahlungen in Euro/Gramm -ja -ja
Einrichtungsgebühr -keine -keine
Depotführung -kostenfrei -kostenfrei
Lagergebühr -Lagerung inklusive Versicherung beträgt für Gold lediglich 0,5% pro Jahr. Bitte beachten: Zuzüglich der niederländische USt von aktuell 21 % insgesamt 0,605 % pro Jahr. -Lagerung inklusive Versicherung beträgt für Gold lediglich 0,12% pro Jahr. Bitte beachten: Mindestens aber 4 Dollar pro Monat.
Goldpreise - günstig -sehr günstig - Preise beim Kauf und Verkauf von Gold liegen in der Regel 0,2% um den Spotpreis und bei Silber um 1%
verwaltetes Vermögen des Anbieters: -über 30 Millionen Euro von etwa 3.000 bestehenden Kunden -über 2,2 Milliarden Dollar von etwa 48.000 bestehenden Kunden
Spread -günstig -sehr günstig
feste Laufzeiten? -nein, volle Flexibilität, d.h. Jederzeitiges aussetzen/pausieren des Goldsparplanes möglich -nein, volle Flexibilität, d.h. Jederzeitiges aussetzen/pausieren des Goldsparplanes möglich
jederzeitige Anpassung der mtl. Sparrate möglich? -ja -ja, jederzeit bequem vom Onlinekonto aus
maximal mögliche Einzahlung in den Goldsparplan: -unbegrenzt -unbegrenzt
Möglichkeit der Beistreuung von Silber? -ja -ja
Kosten bei Kauf und Verkauf -1% “Einmalanlage” und nur 0,5% bei regelmäßiger Anlage “Goldsparplan” -max. 0,5%
Weitere Highlights bzw. Kundenvorteile:
  • Lagerung in “Zollfreilagern” in der Schweiz, d.h. beim Silber und Platin entfällt so die Mehrwertsteuer (Gold ist Standardmäßig befreit von der Mehrwertsteuer)
  • 4 Gramm Silber kostenlos für Neukunden
  • Zollfreilager, d.h. auch Silber ist bei Lagerung ohne Mehrwertsteuer
Persönliche Kritik oder/und von Kunden:
  • Goldsparpläne können nur schriftlich (also per Post oder Fax) gekündigt werden – unnötig umständlich
  • Für Kleinanleger, aufgrund der Minimum 4 Dollar im Monat, eher weniger zu empfehlen (schaue dazu bitte auch unten im Text – Beispielrechnungen)
Direkt zu den Anbietern: Goldrepublic >> Bullionvault >>

 

Häufige Fragen von (potentiellen) Goldsparplankunden – FAQ.

Welches ist der preiswerteste Goldsparplan, Goldrepublic oder Bullionvault? Antwort: Bis zu einem Depot-Betrag von etwa 9.600 Euro ist “Goldrepublic” nach meiner Rechnung preiswerter. Zwar liegen die jährlichen Lagergebühren hier bei 0,5% – statt 0,12% -, doch kommt dieser Vorteil bei Bullionvault erst ab circa 9.600 Euro Depotsumme zum tragen, da mindestens monatlich 4 Euro bei Bullionvault für das Depot anfallen.

Wer allerdings nur eine “Einmalanlage” tätigen möchte muss natürlich zusätzlich beachten, dass die Kosten bei Goldrepublic 1% auf die jeweilige Anlagesumme betragen – bei Bullionvault hingegen liegen diese bei nur 0,5%.

Fazit: Wer “regelmäßig spart” – also einen Goldsparplan tätigt – fährt bei Goldrepublic bis etwa 9.600 Euro Depotbetrag definitiv besser. Wer mehr anlegen möchte – insbesondere wer eine “Einmalanlage” oberhalb von circa 9.700 Euro tätigen will – fährt zunehmends mit Bullionvault günstiger.

Grundsätzlich empfiehlt es sich also erst ab 9.700 Euro Bullionvault vorzuziehen!

Welches ist die preiswerteste “kurz- bis mittelfristige” Anlage, Goldrepublic oder Bullionvault? Antwort: Dies muss je nach Anlagebetrag bzw. gewünschter Anlagesumme und Zeitraum individuell genau analysiert werden. Daher kann ich dazu lediglich ein paar Beispiele geben: Wer eine “Einmalanlage” von 5.000 Euro tätigt ist bereits circa im 2. Jahr bei Goldrepublic im Vorteil, bei etwa 7.000 Euro im immerhin 3. Jahr und bei ungefähr 9.000 Euro hingegen erst im 11. Jahr. Beim “regelmäßigen sparen” – Goldsparplan – ist man allerdings bis zu circa 9.600 Euro Depotbetrag bei Goldrepublic sofort und Dauerhaft – da dann ebenso nur 0,5% beim Kauf anfallen – im Vorteil.

Meine Bitte an Sie: Haben Sie bereits Erfahrungen mit einem der Anbietern gemacht? Bitte teilen Sie mir diese mit! Haben Sie eventuell noch weitere Anregungen, bspw. was Sie im Vergleich im Goldkauf vermissen? Soll ich eventuell auch weitere Anbieter – welche nicht so gut sind – im Vergleich mitaufnehmen? Ich freue mich auf Ihr Feedback! Gerne auch konstruktive Kritik!

40 Antworten auf Vergleich: Goldsparplan oder/und Einmalanlage

  1. Pingback: Einschießen auf Italien | Goldsparplan

  2. Pingback: Unterschied Goldsparplan vs. Goldtauschplan | Goldsparplan

  3. Biggi sagt:

    Hallo Herr Hagg,

    wie hoch ist der Agio bei den beiden Anbieter?
    Ist das Gold Bankengelistet?

    Lg
    Biggi

    • admin sagt:

      Hallo Biggi,

      gerne beantworte ich die Fragen.

      Ein Agio gibt es bei den beiden Anbietern nicht.

      Die Lagerungsgebühren sind oben im Vergleich abgebildet.

      Ja, das Gold ist Bankengelistet inklusive Zertifizierung von einem LBMA-Hersteller.

      Freundliche Grüße aus Schwerin

      matthias

  4. Steffen sagt:

    Wie an anderer Stelle bereits einmal schrieb, bin ich seit einigen Jahren (fast solange, wie es die Firma gibt) Kunde von Goldrepublic.com und kann ausschließlich Positives berichten.

    Der obige Vergleich gibt ja bereits alle wichtigen technischen Details.

    Erwähnen möchte ich noch den außerordentlich guten Kundenservice bei Goldrepublic.com Chat und Email sind selbstverständlich. Dazu kommt eine Berliner Ortsnetznummer (mit internem Routing in die Niederlande). Auch wurde ich bei Anfragen bisher praktisch jedesmal zurückgerufen und persönlich beraten. Kein Callcenter sondern “echte” Mitarbeiter. Das mag sich mit dem Wachstum des Unternehmens vielleicht irgend wann mal ändern. Momentan ist es aber noch so.

    Einziger Kritikpunkt meinerseits: Bankeinzug ist (warum auch immer) nur beim Sparplan möglich. Bei normalen Kauforders muss man zuvor erst die entsprechende Summe auf ein Anderkonto überweisen. Erst danach kann man kaufen. Dies führt üblicherweise zu Verzögerungen von etwa zwei Banktagen. Nervig. Aber zumindest ich kann damit leben.

    Und natürlich der einzige Schwachpunkt bei allen Tresorgeldanbietern: Man hat keinen Schutz davor, dass nicht der Anbieter mit dem eigenen Geld/Gold durchbrennt. Bei technischen Problemen oder staatlichen Einschränkungen des Internets kommt man nur noch schwer an sein Eigentum heran. Und die Anonymität fehlt, denn der Geldfluss ist immer bis zum Anbieter rückverfolgbar.

    Dennoch: Nach dem anonymen Kauf von Goldbarren oder -münzen und der eigenen Verwahrung an einem geheimen Ort, ist Tresorgold sicherlich die beste Methode für den privaten Goldbesitz.

  5. Christian sagt:

    Hallo Herr Hagg,

    könnten Sie mir bitte nochmal erklären was das Problem mit Lagerung im Banktresor/Banksafe ist? Ich habe ein Angebot der PartnerBank.at gesehen die einen Goldsparplan anbieten und das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Liechtenstein was ja soweit ich weiß ähnlich neutral und sicher ist wie die Schweiz. Bitte teilen Sie mir die Vor- und Nachteile gegenüber ihren Empfehlungen mit, da ich mich noch nicht entscheiden kann wohin ich investieren möchte.

    Viele Grüße aus Bayern

    Christian

    • admin sagt:

      Hallo Christian,

      habe gerade mal versucht die Webseite der genannten Bank zu öffnen um mir noch weitere Infos zu holen, doch die Seite partnerbank.at konnte nicht geöffnet werden. Unabhängig dessen, gilt allgemein (nach meinen Erfahrungen), dass die Banken sehr teuer Gold verkaufen. Zudem ist es in der Regel so, dass der Kunde bei Bankprodukten oft die ersten Monate nur Gelder für Gebühren einzahlt inklusive bei Goldsparplänen. Leider schon nahezu ein Standard das Banken generell sehr intransparente Produkte vermittel, welche mit hohen Kosten und versteckten Risiken behaftet sind. Es mag natürlich Ausnahmen geben, doch aktuell denken die Banken anscheinend insbesondere in erster Linie an sich und an schnelle Provisionen als an den Kunden. Schnelles Geld ist anscheinend wichtiger als “langfristige Kundenbindung”.

      Hierzu ein Beispiel: Ich hatte letztens mit einem Partner telefoniert der einen “Goldsparplan” bei einer Bank abgeschlossen hat und diesen aufgrund von finanziellen Veränderungen auflösen wollte. Dies ging nicht, da er “feste” Laufzeiten hatte und noch zudem die ersten Monate hohe Kosten für Gebühren tätigen musste. Hätte er gekündigt, müsste er nun sogar noch oben drauf zahlen, für eine so genannte “Stornogebühr”.

      Wie gesagt nicht alle Banken müssen so sein! Eventuell gibt’s auch mittlerweile ein ehrliches transparentes Produkt in diesem Bereich auf dem Markt! Ich wäre allerdings besonders vorsichtig – wobei man natürlich generell bei allen Goldsparplänen besonders vorsichtig sein sollte (siehe dazu bspw. “KB-Edelmetall” http://goldsparplan24.com/blog/allgemein/warnung-vor-dem-goldsparlan-der-kb-edelmetall.html hunderte Leute wurden geprellt) – und würde ganz besonders auf das Kleingedruckte achten. Gucken würde ich insbesondere auf u.a. die Punkte:
      -“Sondervermögen”
      – Laufzeiten
      – Liquidität/wann kommt man an sein Gold/Geld ran
      – möglicherweise versteckte Kosten
      – Lagerung direkt in der Bank oder in unabhängigen Hochsicherheitstresorlagern (Anmerkung: eine Lagerung bei der Bank ist in der Regel nur “eingeschränkt” versichert welches weitgehend unbekannt ist: Werden die Fächer bspw. ausgeraubt oder fallen sie einem Brand zum Opfer, hat der Kunde den Schaden)
      – regelmäßige Inspizierung der Lagerbestände durch anerkannte “unabhängige Prüfer” oder nur Versprechen auf dem Papier
      – Preistransparenz der Edelmetalle in Realtime vorhanden
      – Besteuerung

      Last but not least, im Falle einer “Währungsreform” oder “Staatsbankrott” – zur Erinnerung: Deutschland hat bereits über weit 2 Billionen Euro Schulden und in der Geschichte der Bundesrepublik noch nie Schulden zurück gezahlt – werden die Bankschließfächer generell als erstes konfisziert. Bei den obigen Anbietern kann man im Übrigen sein Gold jederzeit von Land zu Land transferieren, also bspw. mit nur paar Mausklicks von Hongkong in die Schweiz etc.. Diese Flexibilität könnte sich in der Zukunft noch als sehr vorteilhaft erweisen, denn nicht nur Deutschland hat ein wachsendes Schuldenproblem…

      Hoffe ich konnte damit weiterhelfen!

      Liebe Grüße aus Schwerin ins schöne Bayern

      Matthias

      • Christian sagt:

        Hallo Matthias,

        danke für die Darstellung. Der Link zur PartnerBank lautet http://www.partnerbank.at, wenn man das www weglässt wird es nicht automatisch hinzugefügt wie bei anderen Seiten. Ich habe den Link zum Golddepot mal kopiert:
        http://www.partnerbank.at/de/vermoegensverwaltung/#golddepot

        Wäre es möglich noch kurz zu dem Angebot Stellung zu nehmen.

        Danke schonmal und viele Grüße

        • admin sagt:

          Guten Abend Christian,

          ok, alles klar. Habe mir mal die Seite näher angesehen. Also mir ist der Anbieter tatsächlich noch bisher unbekannt. Was mir auf den ersten Blick so aufgefallen ist. Es werden u.a. keine Kosten dargestellt! Irgendwie muss die Bank ja schließlich auch an dem Geschäft verdienen, doch inwieweit ist für mich nicht ersichtlich. Also wie hoch sind bspw. die Depotgebühren, Lagergebühren, Transaktionskosten, Goldpreis (decken hier eventuell die Margen alle Kosten ab) etc.?

          Auch wird nirgends der wichtige Punkt “Sondervermögen” angesprochen. Wird das Gold überhaupt als “Sondervermögen” verwahrt? Also gehört es ab Beginn 100% dem Kunden?

          Das es im “Banksafe” verwahrt wird ist natürlich nicht besonders gut!! Siehe dazu bitte letzten Kommentar von mir. Ob Österreich als Lagerung dabei ein besonders guter Ort ist, sei an dieser Stelle mal dahin gestellt.

          Zudem scheint man dort als Kunde sehr unflexibel zu sein “Kurzfristig verfügbar durch Verkauf oder Ausfolgung (ab 50g oder Vielfachem davon)”.

          Folgender Hinweis hat mich irritiert “Risikoklasse: gesteigert”. Was ist damit gemeint? Letztendlich investiert man ja gerade in erster Linie in Gold aufgrund der Sicherheit dieser Anlage.

          Auch die Werbeaussage ist – wie ich finde – irreführend, so steht bspw. “Werte schaffen mit Gold im Tresor”. Bei den Details steht dann allerdings etwas von “Banksafe”. Wie bereits erwähnt ist eine Lagerung in (unabhängigen) Hochsicherheitstresorlagern etwas ganz anderes als sein Gold “nur” in einem Banksafe/Schließfach zu lagern. Abgesehen von der mangelnden Sicherheit, ist ein Bankschließfach auch noch erfahrungsgemäß ziemlich teuer, doch zu den Kosten findet man seltsamerweise auch hier nichts.

          Im großen und ganzen – ist bei Banken allerdings üblich – ein doch (leider) äußerst intransparentes Angebot! Als Kunde würde ich in jedem Fall alle obigen Hinweise im Vorfeld klären, um nicht später eventuell böse Überraschungen zu erleben!

          Freundliche Grüße aus Schwerin

          Matthias

  6. Pingback: Das Geschäft mit der Gier am Beispiel "Prokon" | Goldsparplan

  7. Pingback: Günstig Gold kaufen für Ottonormalverbraucher tatsächlich möglich? | Goldsparplan

  8. Pingback: Schon zu Beginn des Goldkaufs auch an den Verkauf denken | Goldsparplan

  9. Pingback: Vergleich von unterschiedlichen Formen der Goldanlage | Goldsparplan

  10. Pingback: Edelmetalle bekommen Flügel + Rückblick zum beinahe Crash 2008 | Goldsparplan Vergleich

  11. Pingback: Sparer in Geldwerten werden nun noch mehr enteignet | Goldsparplan Vergleich

  12. Pingback: Die geheime Wahrheit: Warum die Reichen tatsächlich immer reicher werden | Goldsparplan Vergleich

  13. Jenny Meyer sagt:

    Mittlerweile bieten auch seriöse Edelmetallhändler vor Ort diesen Service an. Vorteil: man kennt zumeist den Händler und kann später sich ergebende Fragen immer sofort vor Ort sich beantworten lassen. Sind denn die oben aufgeführten Angebote noch aktuell/relevant?

    • admin sagt:

      Hallo,

      hat alles natürlich seine Vor- und Nachteile. Ich persönlich z.B. habe weder Lust noch Zeit es vor Ort zu tätigen und zudem müssen natürlich die Kosten für Büros und zusätzliche dafür eingestellte Mitarbeiter vom Kunden letztendlich getragen werden. Einen Vorteil bezüglich Fragen sehe ich hier persönlich auch nicht, da ich diese genauso einfach telefonisch klären kann! Doch letztendlich muss das natürlich jeder für sich selber entscheiden.

      Ja, die Webseite wird stets aktualisiert! Werde hier aber auch nochmal einen “Update” zum Status hinzufügen.

  14. Pingback: Knapp jeder Vierte erhält Rente von unter 300 Euro brutto! | Goldsparplan Vergleich

  15. Pingback: 10 klare Argumente warum es jetzt schlau ist Gold zu kaufen | Goldsparplan Vergleich

  16. Pingback: Die Riesterlüge und warum ein Goldsparplan eine sinnvolle Alternative darstellt | Goldsparplan Vergleich

  17. Pingback: Video – Ein Zinsgeldsystem bricht mathematisch bedingt circa alle 70 Jahre zusammen | Goldsparplan Vergleich

  18. Pingback: Sind Immobilien tatsächlich eine Alternative zum Goldkauf? | Goldsparplan Vergleich

  19. Pingback: Die Blase wird platzen – System kurz vor’m Kollaps | Goldsparplan Vergleich

  20. Pingback: Vielen Dank für die Goldpreismanipulation | Goldsparplan Vergleich

  21. Pingback: Immobilienlüge enttarnt – Rendite nur 0,2 Prozent und kein Vermögensschutz | Goldsparplan Vergleich

  22. Heiko sagt:

    Ich bin auf folgenden Artikel gestoßen:
    http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/Euro-am-Sonntag-hat-getestet-Deutschlands-beste-Edelmetallhaendler-3939206

    Testsieger ist Degussa Goldhandel, allerdings wurden ja nur deutsche Goldhändler dabei verglichen. Mich würde Ihre Meinung hinsichtlich einer Einmalanlage von ca. 20000 € interessieren. Wem würden Sie den Vorzug geben, Bullionvault oder Degussa?

    • admin sagt:

      Hallo Heiko,

      äußerst interessanter Artikel!

      Da ich mit Degussa noch keine eigenen Erfahrungen gemacht habe, kann ich dazu nichts sagen! Doch in jedem Fall scheint es auch ein guter Anbieter zu sein. Degussa ist allerdings wohl eher ein Anbieter wo man Edelmetalle lediglich kauft und sich dann zusenden lässt (also sich selber um die Lagerung, Versicherung, späteren Verkauf etc. kümmern muss).

      Bullionvault hingegen liefert zwar auch auf Wunsch Gold zu, doch vordergründig geht es hier um die gleichzeitig abgesicherte Lagerung und Verwahrung von Gold und jederzeitige schnelle Veräußerung! So genanntes Tresorgold. Da Tresorgold bekanntlich aufgrund der hohen Sicherheiten, der hohen Flexibilität und geringen Kosten – im Vergleich zu allen anderen Formen der Goldanlage – grundsätzlich das Mittel erster Wahl ist, kann ich speziell zu Edelmetallhändlern nichts sagen.

      Schöne Grüße aus Schwerin

      Matthias

  23. alexa sagt:

    Hallo,
    kennen Sie diese Firma: Intendenz ?
    Diese bietet ein Sparplan mit ” Precious Metals” an, wo man Gold, Silber, Palladium und Platin zu gleichen Teilen monatlich kauft, quasi von 100€ werden dann für je 25€ die Metalle gekauft.
    ich habe vor dort einen Sparplan abzuschließen, habe aber bis heute nichts über diese Firma gehört oder gelesen.
    Können Sie was dazu sagen ??

    Grüße…..

    • admin sagt:

      Guten Abend Alexa,

      gerne versuche ich Ihre Fragen zu beantworten!

      Also die Firma “Intendenz” höre ich persönlich zum aller ersten mal! Doch das heißt natürlich nicht, das sie unseriös wäre! Sie können ja einfach mal vergleichen! Punkte welche ich persönlich – nach meinen Erfahrungen – als sehr wichtig erachte finden Sie hier unter “Unsere strengen Qualitätskriterien“.

      Ansonsten können Sie bei den obigen Empfehlungen neben physischen Gold, in jedem Fall auch ebenso einfach physisch Silber beistreuen. Platin hingegen ermöglicht nur ein Anbieter und Palladium keiner von beiden! Als Tipp an dieser Stelle, also bevor Sie überlegen in zusätzlich Platin, Palladium und Silber zu investieren, empfehle ich Ihnen auch den folgenden Artikel zu lesen: Sind weitere Edelmetalle wie Silber, Platin und Palladium neben Gold zu empfehlen?

      Liebe Grüße aus Schwerin

      Matthias

  24. Pingback: Goldpeak bereits überschritten – nur noch etwa 20 Jahre ist Gold abbaubar | Goldsparplan Vergleich

  25. Pingback: Goldpreis erreicht nun doch noch neues Allzeithoch | Goldsparplan Vergleich

  26. Benjamin sagt:

    Guten Tag.

    Ich lese Ihre Website mit großem Interesse.
    Leider bin ich in der Thematik “Gold als Wertanlage” eher ein Neuling.

    Aufgrund Ihres interessanten Vergleichs der beiden Goldhändler Goldrepublic & Bullionvault habe ich eigentlich beschlossen, ein Konto bei Bullionvault zu eröffnen und es einfach mal auszuprobieren.
    Meine Absicht war, nicht unmittelbar benötigtes Geld sicher als Altervorsorge “beiseite” zu legen. Mein Vertrauen in Rentenversicherungen ist inzwischen fast bei null angekommen.

    Da ich jedoch noch nicht so viel Ahnung von der Materie habe, stutze ich ein wenig bzgl. der Kosten. Bei mind. 48$ Lagergebühren pro Jahr + 15€ bei einer Entnahme von Geld für die Überweisung auf ein deutsches Konto, habe ich das Gefühl, bei dieser “Spielerei” Geld zu vernichten. Sicher wird der Goldpreis langfristig wahrscheinlich steigen, aber reicht das unter normalen Umständen, um wenigstens die Kosten zu decken?

    Mit freundlichem Gruß
    Benjamin

    • admin sagt:

      Hallo Benjamin,

      erstmal vielen Dank für das Feedback!

      Ja, Bullionvault ist generell eher – siehe bitte Rechnung unterhalb der Tabelle – für größere Beträge geeignet, denn die 4 Dollar im Monat können bei kleinen Beträgen natürlich stark ins Gewicht fallen.

      Zu Ihrer Frage: Ob der Goldpreis “langfristig” hoch genug ist um die Kosten zu decken, kann ich nicht pauschal beantworten! Da ich weder den Betrag kenne welchen Sie in Gold absichern möchten, noch eine exakte Prognose zum Goldpreis – weder in der Höhe der Entwicklungen, noch zu den Zeitpunkten – geben kann! Als Referenz können Sie eventuell die letzten 40 Jahre der Goldpreisentwicklung nehmen, welcher im Durchschnitt pro Jahr bei 9,5% lag – Zeitraum 1970 bis 2010. Zudem hat Gold im Gegensatz zu anderen Anlagen ja auch den Vorteil, das bspw. keine Abgeltungssteuer anfällt. Doch wie dem auch sei, bleibt es dabei, dass ich keine seriöse Aussage zu Ihrer Frage tätigen kann. Persönlich würde ich Ihnen empfehlen bei Bullionvault nur dann zu investieren – aufgrund der Verhältnismäßig hohen Kosten – sofern Sie in etwa Minimum 10.000 Euro ansparen möchten (bitte dazu Rechnung unterhalb der Tabelle ansehen).

      Freundliche Grüße aus Schwerin

      Matthias Hagg

  27. Pingback: Die Deutschen – aus Hyperinflation und Währungsschnitt nichts gelernt | Goldsparplan Vergleich

  28. Pingback: Goldpreismanipulation durch Banken? | Goldsparplan Vergleich

  29. Pingback: Dirk Müller bei AnneWill “Lastenausgleichsgesetz steht kurz bevor” | Goldsparplan Vergleich

  30. Pingback: Goldpreisentwicklung vs. DAX- und Dow Jones-Aktienindex | Goldsparplan Vergleich

  31. Peter sagt:

    Hallo, leider finde ich den Internetseiten der beiden Anbieter nichts geschrieben (aber hab vielleicht auch überlesen) das es auch gehandelt wird mit LBMA Zertifiezierten Gold. Die Hersteller können LBMA zertifieziertes Herstellen heßt aber nicht das diese Sparpläne auch die enthalten.

    • admin sagt:

      Hallo Peter,

      erstmal vielen Dank für den Beitrag!

      Ja, das stimmt, man muss etwas gucken. Wobei ich mich zugegeben auch dabei etwas unsachgemäß ausgedrückt habe denn der Fokus liegt dabei eigentlich auf dem Wort “Good Delivery” – LBMA ist ja lediglich der Standard um einen Barren in der “Good Delivery List” zu führen.

      Bei dem ersten Anbieter konnte ich dazu u.a. in der Broschüre folgendes lesen (S.12): “[…] Garantierte Qualität[…] Das gesamte Edelmetall […] wird von formell
      anerkannten und von der LBMA (London Bullion Market Association)
      akkreditierten Marktteilnehmern geliefert. […]” Und zudem unter dem Menüpunkt “Produkte” und dann bei “Gold kaufen”: “Das Gold wird durch Umicore und Valcambi produziert und geliefert. Beide Parteien sind LBMA-zertifiziert und gehören zu den weltweit bedeutendsten Edelmetallraffinerien. Um die Qualität unserer Edelmetalle zu garantieren, verkaufen wir nur neu gegossene „Good Delivery“ Goldbarren.

      Beim zweiten Anbieter konnte ich u.a. dazu unter “Good-Delivery-Barren” lesen:
      “Die weltweit besten Preise für Edelmetall sind dort verfügbar, wo die Liquidität am höchsten ist – auf dem internationalen, physischen Edelmetallmarkt. Dieser Markt mit Sitz in London ist es, wo Zentralbanken, Bullion-Banken, institutionelle Anleger, Goldminenbetreiber und Veredler mit sogenannten “Good-Delivery-Barren” handeln. Die Größe dieser Barren ist standardisiert: 400 Feinunzen (12,4 Kg) bei Gold und 1.000 Feinunzen (31,1 Kg) bei Silber. Sie werden von anerkannten Veredlern hergestellt und in anerkannten Tresoren gelagert. Jegliche Umverlagerung, die ebenfalls nur von anerkannten Transporteuren durchgeführt werden darf, wird genau überwacht und dokumentiert. Da die Handhabung von Anfang an vollständig dokumentiert und somit überprüfbar ist und sich die Barren niemals in den Händen von Privatleuten befinden, werden Sie von professionellen Käufern automatisch als “Good-Delivery-Barren” akzeptiert. Von daher können sie zum internationalen Spotpreis verkauft werden und die Bezahlung wird schnell und unkompliziert abgewickelt. […] Münzen und kleine Barren fallen nicht unter die Kategorie “Good-Delivery” und können von daher nicht auf dem professionellen Edelmetallmarkt gehandelt werden. […] kauft nur in Ausnahmen Münzen und kleine Barren, nämlich dann, wenn dies speziell von den Kunden für die physische Auslieferung gewünscht wird.

      Schöne Grüße aus Schwerin

      Matthias

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>