Alarmstufe rot – Jetzt droht der Bankrott der Lebensversicherungen und Einfrierung der Kundengelder

Jahrzehnte lang wurden Kunden legal bei ihrer Altersvorsorge betrogen. Nicht nur das Banken und Versicherungen in Hochglanzbroschüren Renditen versprochen haben welche überhaupt nicht haltbar waren, sondern insbesondere die Lüge zu der „Sicherheit“ dieser Anlage. Ganz zu schweigen von den Risiken bei vorzeitiger Auflösung des Vertrages und der fehlenden Flexibilität.

Immer mehr Lebensversicherungskonzerne geraten in ernsthafte Schieflage, schon jetzt ist angeblich jedes 5te Unternehmen in dieser Branche in Gefahr. Doch wie kann es sein, bei einer Anlage welche doch als sicher verkauft wird/wurde? Ganz einfach, diese Aussage ist wie schon seit über 100 Jahren eine legale erlaubte Lüge welche die Konzerne mit Absprache des Staates – der Bundesrepublik Deutschland – machen dürfen. Dabei haben bereits mehr als einmal in der Geschichte Menschen in Deutschland in einer Lebensversicherung ihren gesamten Ersparnisse verloren (ebenso wie in anderen als offiziell sicher dargestellten Anlagen wie Sparkonto, Bausparer). In der Vergangenheit war es allerdings generell das Geld welches wertlos wurde – Währungsschnitt, Hyperinflation – und wodurch wiederum die Garantie des monetären Werteerhaltes verfiel. Es wurde also bspw. garantiert das Summe x immer noch mindestens Summe x bleiben wird, doch nützt das dem Sparer nichts wenn Summe x nahezu komplett ihre Kaufkraft verliert. Und genau das ist einer der typischen Fehler die der Normalverbraucher tätigt bzw. welche er generell nicht verstehen kann (wird ihm ja auch nirgends so erklärt).

In der aktuellen Zeit werden allerdings die Ersparnisse der Bürger in Lebensversicherungen nicht nur von der Wertstabilität des Geldes bedroht, sondern auch von der Stabilität der Versicherungskonzerne. Wie bereits erwähnt befindet sich bereits jeder 5te Konzern dieser Branche in ernsthafter Schieflage.

Was den Konzernen zu schaffen macht ist u.a. die geringe Verzinsung der Staatsanleihen, denn den Großteil der Gelder der Kunden müssen direkt in Staatsanleihen investiert werden. Schon jetzt liegt die garantierte Verzinsung nur bei 1,75% und schon jetzt, obwohl dieser Verzinsung mehr als ein schlechter Witz ist, können die Versicherungskonzerne diese Renditen kaum noch erzielen.

Aufgrund der weiteren und zunehmenden Schuldenproblematik der Eurostaaten bleibt auch kein Ende absehbar, denn die Staaten werden weiterhin Druck auf die Notenbank ausüben, so das diese die Inflation hoch hält – gar noch weiter erhöht – und die Zinsschranke weit unten lässt. Man nennt dieses im übrigen „Finanzielle Repression“ d.h. die Staaten wollen so ihre Schulden durch die Hintertür entwerten.

Dies geschieht bewusst auf Kosten der Sparer in Zinsprodukten, d.h der Zins ist bedeutend geringer als die Inflation, Vermögen wird also vernichtet statt aufgebaut.  Dem also nicht genug verlieren Versicherter in Zinsanlagen jedes Jahr aufgrund der geringen Verzinsung real Geld, d.h. das eingezahlte Geld wird nicht aufgebaut, sondern abgebaut. Doch nicht nur der Sparer guckt in die Röhre, sondern auch die Versicherungen bekommen zunehmen Probleme ihre Zinsgarantien zu erfüllen. Die Aussetzung der Zinsgarantie wird bereits ernsthaft diskutiert.

Es kann für Sparer aber noch schlimmer kommen, denn was kaum einer weiß – wird ja auch keinem Kunden so erzählt – gibt es ein Gesetz (VAG § 89). Dieses sagt aus, dass die Lebensversicherer im Falle der Schieflage eine Kündigungssperre bis zum Ablaufdatum des Vertrages aussprechen können. Zusätzlich heißt es dabei das gleichzeitig die Einzahlungsverpflichtung besteht die keine Auszahlung bis zu diesem Zeitpunkt – also bis zum Ablauf der Vertrages – zulässt. Hat man Ihnen das so erzählt? Und haben Sie Ihre Lebensversicherung einmal so betrachtet?

Eine Lebensversicherung ist und bleibt legaler Betrug. Eine Lebensversicherung war noch nie eine gute und zudem noch nie eine sichere Anlage. Zudem ist sie unflexibel, gläsern – jeder weiß wie viel sie haben, das macht sie angreifbar – , bietet keine Steuervorteile und das Vermögen ist nicht vererbbar.

Ich kann daher nur jedem raten, wenn möglich, noch so lange es geht sein Geld rauszuholen. Eine sinnvolle und wirklich sichere Lösung bietet ein Goldsparplan. Gold bietet diverse Vorteile. So kann es in erster Linie niemals pleite gehen oder entwertet werden, das Vermögen/Gold in einem Goldsparplan gehört dem Kunden (so genanntes „Sondervermögen“). Zudem bieten die auf dieser Seite gelisteten Goldsparpläne vollkommene Flexibilität. Darüber hinaus ist diese Art der Anlage komplett steuerbefreit. Dem nicht genug komplett anonym (bis 15.000 Euro Einzahlung pro Tag). Und last but not least kann Gold bzw. Ihr Vermögen in Gold generationsübergreifend vererbt werden, im übrigen auch hier komplett Steuerbefreit, es fällt keine Erbschaftssteuer an. Gerne helfe ich Ihnen auch beim Abkauf Ihrer Lebensversicherung. In Absprache und beim direkten Umtausch in einen Goldsparplan ist dies sogar komplett kostenfrei möglich. Mehr dazu bei Interesse über das Kontaktformular.

Weitere relevante Informationen zum Thema der Crash Lebensversicherungen – die enttarnte Lüge von der angeblich sicheren Vorsorge jetzt bestellen über den Koppverlag als Sonderangebot für nur 3 Euro statt offiziell 16.95 Euro:

Bitte bewerte diesen Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Lebensversicherung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.